Neuigkeiten

Warensicherung von A - Z: Diebstahlsicherung in Bikeshops bzw. im Zweiradhandel

von Cäcilia B.

Um die Freude über das gute Geschäft nicht zu trüben, ist es sehr ratsam, die oft hochpreisigen Räder fachgerecht gegen Diebstahl abzusichern. Gerade die teuren E-Bikes sind das Zielobjekt unehrlicher Kunden. Im Getümmel zahlender Pedalritter fallen unehrliche Kunden oft nicht genug auf und können so durch Diebstahl großen Schaden anrichten.

 

Was kann man dagegen konkret tun?

 

Wenn Sie noch keine elektronische Warensicherungsanlage haben, empfiehlt es sich natürlich, über die Anschaffung einer solchen nachzudenken. Akustomagnet- oder Radiofrequenzsysteme lassen sich mit verschiedensten Hartetiketten oder Klebeetiketten kombinieren. Spezielle Hartetiketten können direkt am Rad befestigt werden und lösen so einen Alarm aus, falls jemand versuchen sollte, mit dem Rad auf und davon zu fahren. Eine andere Möglichkeit wären spezielle Leinensicherungen, die direkt mit der Ladeneinrichtung verbunden sind. Diese können entweder als alleinige Sicherung verwendet werden oder auch elektronisch mit der Warensicherungsanlage verbunden werden. In letzterem Fall wird dann Alarm ausgelöst, wenn jemand versucht, die Leinensicherung unsachgemäß zu lösen.

 

Hartetikett für Fahrräder    Helmsicherung

 

Für Zubehörartikel, wie z.B. Helme, Radhandschuhe, Bikebekleidung gibt es verschiedene Varianten an Etiketten. Für Bekleidung können beispielsweise Farbsicherungen verwendet werden, die die Kleidung unbrauchbar machen, wenn die Warensicherungen unprofessionell entfernt werden. Für Helme gibt es eigene Helmsicherungen, die ein ungestörtes Probieren ermöglichen. Kartonverpackte Artikel können mit Klebeetiketten sichtbar oder unsichtbar gesichert werden.

 

Sind Sie neugierig geworden? Möchten Sie gerne weitere Informationen oder ein unverbindliches Beratungsgespräch? Wir sind gerne für Sie da! Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren! office@warensicherung-wuensch.com

Zurück